Fundacja Księdza Orione Czyńmy Dobro KRS 0000 282796

Projekt nr 1

FERNADOPTION EINES KINDES aus KENIA von Zentrum Priester Orione in Kaburugi

Unsere Fundation arbeitet seit Januar 2008 im Projekt unter dem Namen "FERNADOPTION EINES KINDES aus KENIA von Zentrum Priester Orione in Kaburugi" mit. Die Priester aus dem Orden von Priester Orione leiten das Zentrum für Kinder mit der körperlichen und intelektuellen Behinderung. Fernadoption besteht in der materiellen und geistlichen Unterstützung eines Kindes. Die Unterstützung fungiert in Form sowohl einer Namenadoption als auch Anonymadoption. Die Dauer der Unterstützung kann ununterbrochen, für einige Zeit oder einmalig sein. Die von Spender gesammelte Summen sind zweckentsprechend für Arzneien, Essen, Schulgeld, Schulmaterial, Schuluniform und Unterbringung bestimmt. Dies sei also keine großartige Finanz-Operation – dafür um so wichtiger, denn jedes Kind, dem man die Möglichkeit zu Hilfe und Schulung gibt, ist ein Kind mit einer möglichen Zukunft.

In der nahen Zukunft wird eine Ausbau unseres Zentrums geplant, weil es viele behinderte Kinder auf diesem Gebiet gibt, die unsere Hilfe brauchen. Das Wohlergehen des Projekts hängt davon ab, ob wir materielle und finanzielle Mittel für unseres Zentrum erwerben. Die Koordinatorin des Projekts in Polen ist unsere Volontärin Frau Jadwiga Łukasik.

DAS ANMELDEFORMULAR VON FERNADOPTION EINES KINDES aus KENIA - KABURUGI findest Du in unserer Internetseite und  zu herunterladen als doc (MS Wort) oder pdf (Acrobat Reader).

Deine freiwillige Spende verursacht, dass wenig macht viel aus...

 

 

 

Unser Prinzip:  Alle Überweisungen sollen dem Kind und nur dem Kind dienen. Das Geld darf keineswegs Umwege via die Hosentaschen von irgendeinem Beamten machen, oder durch andere Schlupflöcher verschwinden.

Mehrere Informationen über Zentrum Priester Orione

Die Tat entstand von der Initiative eines polnischen Missionär im Februar 2005. Sie wird von Priester aus dem Orden von Priester Orione von der englischen Provinz geleitet. Das Zentrum  befindet sich in einem landwirtschaftlichen Gebiet Kandara ca. 60 km. von Nairobia und 15 km. von der Ortschaft Thika. Das Zentrum ist für Kinder mit der körperlichen und intelektuellen Behinderung gewidmet, weil sie besonders viel Kummer, Rehabilitation und Hilfe brauchen. Unter Schützlinge sind Kinder mit  Gehirn-Lähmung, Kinder mit intelektuellen  Behinderung und taubstumme Kinder.

Zentrüm von Priester Orione ist entstanden, um folgende Zwecke zu verwirklichen:

  • unterbringung und Betreung über kranke Kinder und Familien in Armut,
  • die Hilfe bei Sensibilisierung  der lokalen Gesellschaft für Not der Betreung über Kinder mit besonderen Problemen,
  • die Lehre für Kinder im Bereich Hygiene, Körperpflege, Grundwissen in Arithmetik und die Fertigkeiten, die bei dem alltäglichen Leben behilflich sind,
  • die Lehre im Bereich katholischen Glauben,
  • praktische Berufslehre (Schneider, Tischler).

Zentrum von Priester Orione realisiert seine Zwecke durch:

  • zusätzliches Ernähren,
  • Vorbereiten der Schützlinge zu Selbständigkeit und Verantwortung für sich selbst und andere, Sparsamkeit,
  • Einführen Sportübungen,
  • Ernähren, Waschen, Verpflegung und Rehabilitation für beschwerde Kinder mit Behinderung aller Art.

Am Anfang funktionierte das Zentrum mit  vielen Schwierigkeiten. Ca. 60 Kindern liess sich zum Zentrum schreiben, jedoch wegen des grosses Mangels an Transport erst 15 von ihnen besuchte das Zentrum. Dank der Opferbereitschaft von Spender wurde der Bus Toyota Hiace im Dezember 2005 gekauft. Die Zahl der Kinder, die den Unterricht besuchten, steigte schnell hoch.

Im Zentrum arbeiten wenige, abe sehr opferbereite Lehrer, die pflegen sich um alle Kinder. Einmal in der Woche kommt ein Arzt, um die Lehrer zu schulen. Sie lernen, wie man Physikotherapie führt. Die Lehrer bemühen sich, um jede mögliche Hilfe den Kindern zu leisten, jedoch es fehlt immer noch wichtigen Geräts zu Rehabilitation und Physikotherapie. Priester Malcolm Dyer, der Leiter des Zentrums Priester Orione möchte ein neues Gebäude mit Kirche für seine Schützlinge erbauen, jedoch das Wohlergehen des Projekts hängt von der Grosszügigkeit der Spender ab.

Zu den wichtigsten Bedürfnissen unseres Zentrums gehören:

  • das finanzielle Mittel für Benzin und Aufrecherhalten von Autos, die zu Transport der Kinder gewidmet sind,
  • materielle Unterstützung fürs Program der ständigen Ernährung,
  • das Erwerben der nötigen Ausstattung und Audio- und RTV-Geräts,
  • das Erwerben von finanziellen Mittel für Hörapparate und das Gerät zu Rehabilitation und Physikotherapie.

Die Bedürfnisse sind riesiggross, aber wir hoffen, dass es noch viele Menschen mit Gutem Willen gibt, die das Projekt unterstützen wollen. Jede freiwillige Spende verursacht, dass wenig macht viel aus...

Hiermit geben wir Kontonummer, auf welche man freiwillige Spenden überweisen kann.

Fundacja Księdza Orione Czyńmy Dobro
ul. Lindleya 12, 02-005 Warszawa

14 1240 1053 1111 0010 4353 6691

mit der Unterschrift "Spende-Darowizna Kenia-Kaburugi"